Boxhagener Straße 76–78, Weserstraße 44–45
10245 Berlin, Deutschland

Neue Berliner Mischung

Das Gesamt­pro­jekt „Schreib­fe­der­hö­fe“ glie­dert sich in drei Bau­tei­le. Ent­lang der Box­ha­ge­ner Stra­ße ent­steht Miet­woh­nungs­bau mit gewerb­li­cher Nut­zung im Erd­ge­schoss. Das mitt­le­re Bau­teil des Pro­jek­tes ist die his­to­ri­sche Schreib­fe­der­fa­brik. Hier ent­ste­hen neue Büros und Gewer­be­flä­chen. Die­ser Bau­teil erhält ein der­zeit feh­len­des Dach­ge­schoss zurück und einen Anbau, der die frü­he­re Gebäu­de­form wie­der­her­stellt. Auf dem Grund­stück an der Weser­stra­ße ent­ste­hen Eigen­tums­woh­nun­gen.

Bei allem gibt die his­to­ri­sche Schreib­fe­der­fa­brik den Ton an, ver­bin­det die neu­en Gebäu­de mit­ein­an­der, bestimmt Mate­ria­li­tä­ten und Fas­sa­den­ge­stal­tung und lässt neue Plät­ze zum Ver­wei­len ent­ste­hen. Wer sich hier zum Woh­nen oder Arbei­ten nie­der­lässt, hat stets ein Stück Ber­li­ner Geschich­te vor Augen.

Friedrichshain – Stadtteil der Gegensätze und Möglichkeiten

Son­nen­un­ter­gang über dem Gleis­bett als kol­lek­ti­ves Erleb­nis – das ist Kult in Fried­richs­hain und lockt an lau­en Som­mer­aben­den vie­le jun­ge Leu­te hier­her.